Zum Inhalt springen

Entdeckergeist

Erkunde Rottenburg und seine Umgebung mit der Linie 18. Vom Poltringer Wasserschloss an der Wurmlinger Kapelle vorbei bis hin zum Tübinger Altstadt. Steig ein und wecke Deinen Entdeckergeist.

Bus

Poltringen

Poltringen an der Ammer gelegen, ist nicht nur die Start bzw. Zielhaltestelle der Linie 18, sondern auch Heimat des sog. Wasserschlosses. Dieses wurde 1613 von Heinrich Schickhart entworfen. Heute beinhaltet das Schloss Eigentumswohnungen. Ein weiteres Poltringer Highlight ist die 2001 renovierte Alte Mühle. Diese kann zu besonderen Anlässen gemietet werden.

Oberndorf

In Oberndorf befindet sich ein prächtiger Holzaltar aus dem 15 Jahrhundert. Dieser wurde von einem Zisterzienser Kloster in Tübingen, nach Oberndorf in die Kirche St. Ursula verlegt und ist heute dort zu bestaunen.

Kapelle bei Rottenburg

Rottenburg

In Rottenburg befindet sich der Firmensitz von Omnibus Groß seit 1950. Die Stadt Rottenburg selbst wurde bereits 85 n. Chr. gegründet und ist seit 1828 Bischofssitz. Das Alter der Stadt spiegelt sich in den zahlreichen historischen Funden wieder. Darunter befindet sich unter anderem eine 1986 entdeckte römische Latrine, die bisher größte nördlich der Alpen gefundene. Von Rottenburg aus gelangt man recht zügig ins sog. Weggental. Dort steht seit 1695 die Wallfahrtskirche zur schmerzhaften Muttergottes. Oder man begibt sich auf eine literarische Wanderung entlang des Sebastian-Blau-Weges zwischen Rottenburg und Bad Niedernau. Für jeden ist etwas dabei, denn Rottenburg ist so vielseitig wie seine Geschichte.

Weinberge um den Kapellenberg

Wurmlingen

Wurmlingen ist gewissermaßen der Geburtsort von Omnibus Groß. Hier machte Paul Groß die erste Testfahrt mit seinem ersten Bus auf den bekannten Kapellenberg. Auf diesem thront seit 1050 die Wurmlinger Kapelle, welche in dem Kapellenlied von Ludwig Uhland besungen wird. Die Kapelle steht auf den Wurmlinger Weinbergen, welche man während des Aufstieges zur Kapelle bewundern kann. Wenn man dann die Kapelle erreicht hat, kann man nicht nur die aus dem 12. Jahrhundert stammende Krypta besuchen, sondern ein einzigartiges 360 Grad Panorama rund um den Kapellenberg genießen. Der Wurmlinger Kapelle verdankt auch die Linie 18 den Namen »Kapellenberglinie«.

Tübingen

Tübingen ist mit seiner schönen Altstadt, dem durch die Stadt fließenden Neckar und den vielen Bars und Kneipen eine prädestinierte Studentenstadt. Aber nicht nur für Studenten bietet die Stadt einen einzigartigen Reiz. Auch für Historieninteressierte gibt es so einiges zu bieten. Der Hölderlinturm entlang des Neckars und das Schloss Tübingen und die darin beheimateten Museen sind nur zwei der vielen Besonderheiten dieser Stadt. Vom Tübinger Schloss aus hat man nicht nur einen herrlichen Ausblick, sondern man kann von dort über den Uhland Weg vom Schloss aus zur Wurmlinger Kapelle wandern.